Kunst im Zeichen der Inklusion – Vernissage an der HLW Bad Ischl

()

Im Rahmen eines Diplomarbeitsprojekts veranstalteten Julia Beinsteiner und Magdalena Mitter, Schülerinnen der HLW Bad Ischl, am 27. September 2019 an ihrer Schule eine Vernissage zum Thema Inklusion. Ausgestellt wurden dort Kunstwerke auf Leinwänden, Kartonmasken und Papier, die von Klienten der Lebenshilfe Bad Ischl im Vorfeld kreiert worden waren.

 

Der Schulleiter, Direktor Mag. Rainer Posch, konnte an diesem Abend zahlreiche Gäste begrüßen. Unter ihnen neben Vizebürgermeister Anton Fuchs die Stadträtinnen Ines Schller und Brigitte Platzer.Freunde der beiden Diplomandinnen sorgten für die äußerst stimmige musikalische Umrahmung, der Reinerlös des Verkaufs der Kunstwerke geht an die Lebenshilfe Bad Ischl.
Wichtig ist den beiden Diplomandinnen, dass mit diesem Projekt das Thema Inklusion in die Öffentlichkeit gelangt. Unter dem Motto "Miteinander statt Nebeneinander" soll nicht zuletzt verdeutlicht werden, dass Aufgaben gemeinsam leichter zu bewältigen sind als alleine. Das Abnehmen von Masken steht für sie symbolhaft für das Thema Inklusion.